HAUSÄRZTEVERBAND BERLIN UND BRANDENBURG E.V. (BDA)
Sie befinden sich hier: Startseite > PP-Institut > Anmeldung

Wichtig für die Anmeldung:

Für die Anmeldung zur Teilnahme an der Weiter- und Fortbildung im Institut des BDA ist ein formgerechter Antrag mit privater und dienstlicher Anschrift (einschließlich Telefonnummern) und dem Geburtsdatum nötig, außerdem ist eine Aufstellung der bisherigen ärztlichen Weiterbildung und der bisherigen psychotherapeutischen Fort- und Weiterbildung sowie der bisherigen und der derzeitigen beruflichen Tätigkeit erforderlich.
Nach Prüfung der eingereichten Unterlagen erfolgen Vorgespräche bei zwei vom Institut benannten Dozenten.

Die Seminargebühr beträgt

1000 Euro für Weiterbildungsassistenten und BDA-Mitglieder, 1200 Euro für Nichtmitglieder
(625 Euro/ 750 Euro – 50 Stunden Kurs),
(375 Euro/ 450 Euro – 30 Stunden Kurs),
(250 Euro/ 300 Euro – 20 Stunden Kurs )

und ist sofort nach Erhalt der Anmeldebestätigung zu entrichten.
In der Anlage finden Sie eine vorbereitete Anmeldung für dieses Seminar.
Wir weisen darauf hin, dass die Teilnehmerzahlen begrenzt sind.

Anmeldeformular

neu eingestellt:

14. 01. 2021
Aktuell: Studie des Instituts für Allgemeinmedizin der Charité RedAres – Antibiotikaresistenz und Harnwegsinfekt
11. 01. 2021
Tipp Beratungs- und Unterstützungsangebote für die häusliche Pflege
11. 01. 2021
Rundschreiben Brandenburg vom Januar 2021 Hauszentrierte Versorgung für Patienten der Techniker Krankenkasse ab 3. Quartal 2021 möglich!
22. 12. 2020
Aktuell: HZV & Corona: Die häufigsten Fragen
(aktuelle Version)
17. 12. 2020
Rundschreiben Brandenburg vom Dezember 2020 Weihnachtsrundschreiben 2020
15. 12. 2020
Rundschreiben Berlin vom Dezember 2020 Weihnachtsrundschreiben 2020

nächste Fortbildungsveranstaltungen:

Berlin/Brandenburg

23.02.2021 von 14:00 bis 16:00
MFA-Workshop für Fortgeschrittene zu den HZV-Verträgen in Berlin
24.03.2021 von 14:00 bis 16:00
MFA-Schulung für Einsteiger zu den HZV-Verträgen in Berlin
21.04.2021 von 14:00 bis 16:00
MFA-Schulung für Einsteiger zu den HZV-Verträgen in Berlin