HAUSÄRZTEVERBAND BERLIN UND BRANDENBURG E.V. (BDA)
Sie befinden sich hier: Startseite > Informationen

Alle Artikel

Zusammenfassung ausblenden

24 Artikel gefunden.

12. 12. 2008
Rechtsanwältin Kathrin Möller erklärt die Unterschiede
10. 12. 2008
Zum 01.01.1999 hatte der Gesetzgeber für Vertragsärzte eine Altersgrenze eingeführt (GSG 1993).... Mit dem GKV-OrgWG ist die Altersgrenze – auch für Vertragszahnärzte und Psychotherapeuten - rückwirkend zum 1. Oktober 2008 weggefallen.
28. 08. 2008
Die Neuregelungen betreffen insbesondere die Vereinbarung der morbiditätsbedingten Gesamtvergütungen, die Rahmenvorgaben für die Festlegung der regionalen Euro-Gebührenordnungen sowie die Berechnung der arzt- bzw. praxisbezogenen Regelleistungsvolumina im Jahr 2009
16. 07. 2008
Mit dem sog. Vertragsarztrechtänderungsgesetz wurden die Möglichkeiten für Vertragsärzte, Zweigpraxen an anderen Orten als dem Praxissitz zu gründen, deutlich erleichtert.
26. 06. 2008
26. 06. 2008
05. 06. 2008
29. 02. 2008
Die Bedrohung mit der Verhängung eines Fahrverbotes ist insbesondere für den niedergelassenen aber auch den bei einer Klinik angestellten Arzt misslich, da das Führen eines Pkw für die Wahrnehmung von Hausbesuchen oder des Transportes zum Arbeitsplatz, auch nachts, unabdingbar ist.
14. 02. 2008
Dr. Angelika Prehn begründet Ihren Rücktritt von ihrem Amt als BDA-Vorsitzende
14. 02. 2008
Mit großem Bedauern hat der BDA Berlin und Brandenburg zur Kenntnis genommen, dass seine Vorsitzende, Frau Dr. med. Angelika Prehn, die Führung des Verbandes mit sofortiger Wirkung aufgibt.
06. 02. 2008
Nach der Rechtsprechung müssen Ärzte selten für Fehldiagnosen haften. Anders ist dies jedoch, wenn Ärzte notwendige Untersuchungen unterlassen haben oder solche Untersuchungen fehlerhaft durchgeführt wurden. Der Beitrag stellt die unterschiedlichen Voraussetzungen und Folgen anhand eines Beispiels dar und gibt eine Hilfestellung für den Praxisalltag.
08. 01. 2008
Hausärzte erhalten ab 1. Januar 2008 pro Patient 20 Punkte im Quartal für die Betreuung von psychosomatisch erkrankten Patienten – eine Ohrfeige nicht nur für schwerpunktmäßig psychosomatisch arbeitende Hausärzte, sondern auch für Patienten mit psychosomatischen Störungen.
01. 01. 2008
( Genehmigung der KV liegt vor) – Leiter: Dr. Michael Christian Schulze, MPH - Facharzt f. Allgemeinmedizin Für wichtige hausärztliche Indikationsgebiete sollen die vorhandenen pharmakologischen Optionen mit den Methoden der evidenzbasierten Medizin kritisch hinterfragt werden. Dies gilt insbesondere für (teure) Markteinführungen und Analogpräparate. Die Themenblöcke sollen sich sowohl nach den Interessen der Teilnehmer als auch nach den vertragsärzt-lichen Notwendigkeiten richten (z.B. angedachter Themenblock Palliativmedizin auf Grund des Aufbaus einer ambulanten palliativmedizinischen Versorgung im Rahmen des GKV-WSG, regelmäßige „DMP Up-Dates“ usw.). Aktuelle Stellungnahmen des IQWIG (z.B. Insulinanaloga) wie auch des GBA (z.B. Clopido-grel) sollen ebenfalls erörtert werden, ebenso wie neue, die Arzneiverordnung betreffende Regelungen wie z.B. die Bonus-Malus-Regelung, Rabattverträge usw. Die Diskussion und der fachliche Austausch sollen dabei stets auf die hausärztliche Versorgungssituation und die Umsetzbarkeit in der Hausarztpraxis ausgerichtet sein. Ziel des QZ ist u. a. die vielfältigen Fortbildungsverpflichtungen der Hausärzte im Rahmen der DMP’s, der Hausarztvertrage abzudecken. Beginn: Januar 2008, Austragungsort: BDA Geschäftsstelle, Bleibtreustr. 24, 10707 Berlin Interessenten melden sich bitte in der BDA Geschäftsstelle unter Tel. 030/3132048

neu eingestellt:

17. 02. 2020
Rundschreiben Berlin vom Februar 2020 Neuer EBM – oder wie Ärzte erneut verschaukelt werden
20. 01. 2020
Aktuell: Veranstaltung: HzV Teilnehmertreffen am 12.02.2020
14. 01. 2020
Aktuell: Hausarztverträge Vertragsanpassung TK-HZV-Vertrag
18. 12. 2019
Rundschreiben Berlin vom Dezember 2019 Weihnachtsrundschreiben
18. 12. 2019
Rundschreiben Brandenburg vom Dezember 2019 Weihnachtsrundschreiben
17. 12. 2019
Rundschreiben Brandenburg vom Dezember 2019 Hausarztzentrierte Versorgung

nächste Fortbildungsveranstaltungen:

Berlin/Brandenburg

10.01.2020  bis 10.07.2020
Kurs Psychosomatische Grundversorgung
04.03.2020  bis 11.03.2020
Seminarblock – Hypertonie
11.03.2020 von 13:00 bis 16:00
Notfallseminar für MFAs aller Fachrichtungen